xe_auction_keyvisual.png

PORSCHE

Bildschirmfoto 2022-02-27 um 12.36.23.png

Modell:
Aufbau:

Baujahr:

Hubraum: 

Zylinder:
Leistung:

Tachostand:

Aussenfarbe:

Innenfarbe:

Getriebeart:

Startpreis, CHF:

Lot Nr.:

MWST/VAT/TVA:

944 Turbo Cup
Coupé

1988

2 479 cm³

4

300 PS

52 000 km

rot

schwarz

manuell

105 000

141

*

Bildschirmfoto 2022-03-24 um 17.11.52.png

* Auktionsbedingungen Abs. 3


Porsche 944 Turbo CUP

-    Im ersten Rennen gab es ein Motorschaden – dann hat mein Mechaniker den übernommen und Motor neu aufgebaut
-    Einzigartiger 16Ventiler vom 3.0 Liter 968 – Block ist original – wie auch das gesamte Fahrzeug
-    Die originalen Lichter sind vorhanden – diese stammen aus der Zeit
-    Mein Mechaniker hatte den Wagen 26 Jahre – davon 16 Jahre konserviert – dann habe ich ihn übernommen
-    Nur Arosa Classic gefahren – sonst auf der Strasse
-    Sehr schnelle – läuft über 300KMH
-    Fahrzeug hat Wagenpass
-    ClassicData Gutachten Zustand 2 – Wert 200‘000
-    Echtes CUP Fahrzeug aus Weissach mit Strassenzulassung – heute nicht mehr denkbar!
-    Die Scheinwerferanlage entspricht dem 924 Carrera GT Turbo R
-    Magnesium felgen


Hier noch Angaben des Vorbesitzers – ein bekannter Porsche Mechaniker!
 
 
·         Wir haben den Porsche 944 Turbo Cup Jahrgang 1988 mit defektem Motor gekauft. Der Motor wurde von Peter auf 16 Ventil mit zwei obenliegenden Nockenwellen umgebaut. Der Motor beinhaltet 4 neu entwickelte geschmiedete Kolben mit im Motorblock eingebauten Kolbenbodenschmierung. Der Zylinderkopf wurde mit speziellen aus Alubronceführungen und Natriumgekühlten Ventilen und dazu passenden Spezial-Ventilfedern und Sportnockenwellen ausgerüstet.
·         Die Motorsteuergeräte wurden im Porsche-Werk Weissach für diesen Motor angepasst.
·         Die Motornummer im Block sowie die 2500 cm sind im Original belassen. Zusätzlich wurde für die Motorkühlung zwei zusätzliche Oelkühler montiert.
·         Peter bestritt einige wenige Rennen in Nevers/Magnycours, Imola und RedBull Ring (Zeltweg) mit Spitzenplatzierungen.
 

Der Porsche 944 Turbo Cup

war eine deutsche Markenpokal-Rennserie von Porsche. In der von 1986 bis 1989 ausgetragenen Meisterschaft wurden einheitliche Rennwagen auf Basis des Porsche 944 Turbo eingesetzt.

1986 gründete Porsche mit dem Porsche 944 Turbo Cup seine erste Markenmeisterschaft mit dem Ziel neben dem Profi-Motorsport eine kostengünstige Rennserie für den Breitensport anzubieten. Diese sollte es jungen Nachwuchsfahrern ermöglichen neben Profipiloten unter gleichen technischen Voraussetzungen Erfahrung zu sammeln. Als Cup-Manager hatte Porsche den Tourenwagen-Europameister und zweimaligen DRM-Meister Dieter Glemser beauftragt.

Die Cup-Rennen wurden in der ersten Rennsaison 1986 im Rahmen des ebenfalls neu gegründeten Supercups auf zumeist deutschen Rennstrecken ausgetragen. Ab der Saison 1987 stieg die Anzahl der ausgetragenen Läufe an und es wurden bis 1989 auch Rennen in anderen europäischen Ländern wie Belgien, Italien, Spanien, Österreich, der Tschechoslowakei und Ungarn ausgetragen. Zwischen 1987 und 1989 wurden die Markenmeisterschafts-Rennen neben dem Supercup auch mit Rennveranstaltungen der Deutschen Tourenwagen-Meisterschaft (DTM), Sportprototypen-Weltmeisterschaft und der Formel 1 durchgeführt.

Ein Jahr nach Gründung der Markenmeisterschaft wurde 1987 in Frankreich durch den Porsche-Importeur Sonauto der Porsche 944 Turbo Cup Frankreich in Leben gerufen, der bis 1990 ausgetragen wurde. In Kanada wurde 1988 mit dem CASC Rothmans Porsche Turbo Cup ebenfalls ein Markenpokal auf Basis des 944 Turbo gegründet,[8] der die dort bereits bestehende CASC Rothmans Porsche Challenge Series ablöste.

1990 wurde der Porsche 944 Turbo Cup durch den Porsche Carrera Cup Deutschland abgelöst.

Quelle: https://de.wikipedia.org


Die Beschreibung unter Ausschluss jeglicher Gewährleistung, bitte beachten Sie unsere Auktionsbedingungen.